Gua Sha

Diese Schabetechnik ist in Europa eher unbekannt, jedoch in Asien weit verbreitet und als einfache Technik beim Volk sehr beliebt. Vor allem der obere Rücken, aber auch andere Körperstellen werden mit einem abgerundeten, harten Gegenstand (ich verwende einen chinesischen Löffel) geschabt. Die Haut wird dabei vorab gut eingeölt. Beim Schaben entstehen harmlose Mikroverletzungen der peripheren Kapillaren. Diese zeigen sich meist in roten und manchmal blauen Flecken. Diese sind spätestens nach drei bis vier Tagen wieder verschwunden. Gua Sha wird bei Erkältungskrankheiten und Verspannungen angewendet und ist sehr effektiv.

IMG_0228guasha_backIMG_0216

Comments are closed